Deswegen hatte ich so oft eine 3 in Kunst …

Ich gehöre ja noch zu einem Verein von Autor*innen. Einer unserer Dichter hatte im Juni Hausaufgaben verteilt: Ein Gedicht über einen Regentag, aber bitte mit Reimen.

Ich habe auf der Hälfte der Linie versagt – wie schon vor Jahren im Kunstunterricht hatte ich Probleme mit unsinnig erscheinenden Arbeitsaufgaben. Das Ergebnis werde ich trotzdem mal posten, zusammen mit einem Bild von einem Regentag auf Island. In wehmütiger Erinnerung an die Hitze, die mir noch vor drei Wochen den Schweiß aus den Poren drückte …

Island 2015 205

 

Wolken gleiten grau übers Wohngebiet

Regen rauscht auf Dächern

Autos pflügen Wellen in Pfützen

Dreiundzwanzig Grad

Buch, Balkon, Füße hoch

Alles friedlich

 

Kein Grund, mich ans Meer zu wünschen.

2 Gedanken zu „Deswegen hatte ich so oft eine 3 in Kunst …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s